Suche
Close this search box.

WARZENBEHANDLUNG MIT LASER

ÜBERBLICK

Genitalwarzen gehören zu den häufigsten Anzeichen einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus (HPV) und können sowohl ästhetische als auch gesundheitliche Bedenken hervorrufen. Der Einsatz von Elektrokauterisation, die zu den traditionellen Behandlungsmethoden zählt, kann manchmal zu unerwünschten Ergebnissen wie Narbenbildung oder Verfärbung der Haut führen. Die Behandlung mit einem fraktionierten Kohlendioxidlaser entfernt Warzen jedoch wirksam und minimiert gleichzeitig das Risiko solcher Komplikationen.

VORTEILE DER LASERBEHANDLUNG

Wirksamkeit und Erfolgsquote: Der fraktionierte Kohlendioxidlaser ist eine äußerst wirksame Methode zur Beseitigung von Genitalwarzen durch Verdampfung. Diese Methode weist eine hohe Erfolgsquote und eine geringe Wiederholungsrate auf.

Minimale Invasivität: Die Laserbehandlung hat die Fähigkeit, Warzen auf kontrollierte Weise zu zerstören, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Dies beschleunigt den Heilungsprozess und verringert das Risiko einer Narbenbildung auf der Haut.

Anästhesieoptionen: Während bei großflächigen Warzen eine örtliche Betäubung ausreichend sein kann, ist die Behandlung bei ausgedehnten Warzen auch unter Vollnarkose möglich, was den Behandlungsprozess für den Patienten angenehmer macht.

Ästhetische Ergebnisse: Bei der Laserbehandlung ist die Wahrscheinlichkeit einer Veränderung der Hautfarbe recht gering, was zu ästhetisch ansprechenderen Ergebnissen führt.

BEHANDLUNGSPROZESS

Der Behandlungsprozess variiert je nach Zustand des Patienten und der Prävalenz der Warzen. Normalerweise wird vor Beginn der Behandlung eine örtliche Betäubung oder eine Vollnarkose durchgeführt. Anschließend werden die Warzen mithilfe eines fraktionierten Kohlendioxid-Lasergeräts anvisiert und zerstört. Mit dieser Methode können Warzen schonend und präzise behandelt werden.

NACH DER BEHANDLUNG

In der Zeit nach der Behandlung erleben die Patienten im Allgemeinen einen schnellen Genesungsprozess. Die Laserbehandlung ermöglicht eine schnelle Genesung bei minimalem Narbenrisiko. Nach der Behandlung bedarf der Patient keiner besonderen Pflege.